Der große Dutch Oven Guide | Plus 5 leckere Dutch Oven – Rezepte

Wenn man genau hinhört, vernimmt man das Hufgeklapper der Planwagen, das Knarren des Holzes und sieht die schwarzen, gusseisernen Töpfe am Wagen baumeln. So sah das ganz bestimmt mal aus, als die Urform des Dutch Ovens zum ersten Mal zum Einsatz kam. Ein robustes, eisernes Kochgerät für das Garen von Speisen am offenen Feuer.

Und wenn wir ehrlich sind, hat sich auch nichts verändert, außer dass wir den Planwagen durch schicke SUV´s ersetzt haben und den Dutch Oven im Kofferraum transportieren. Noch immer ist der Topf aus Gusseisen allseits beliebt und erlebt trotz Hightech-Alternativen aktuell eine wahre Renaissance. Draußen über dem offenen Feuer kochen weckt Urinstinkte und entschleunigt vom immer schneller werdenden Alltag. Doch was es genau mit dem robusten Allround-Kochtopf auf sich hat, erfahrt ihr in den nächsten Absätzen.

Was ist ein Dutch Oven?

Ein Dutch Oven ist ein dreibeiniger Topf aus Gusseisen, mit einem dicht schließendem Deckel und einem hochgezogenem Rand, um Kohlen darauf platzieren zu können. So kann der Dutch Oven von unten und oben mit Glut beheizt werden. Zusätzlich hat der Topf meistens einen Haken mit dem man ihn über oder neben die Feuerstelle hängen kann.

Feuertopf von Petromax

Ein Dutch Oven kann zum Braten, Schmoren und Backen verwendet werden und ist nahezu unverwüstlich. Ein guter „Dopf“ hält bei richtiger Pflege und Anwendung viele Generationen.

Wo kommt der Dutch Oven ursprünglich her?

Die ersten Erwähnungen über Dutch Oven, oder auch Camp Oven oder Chuck Wagon Oven gennant, stammen aus dem 18. Jahrhundert, als niederländische und deutsche Einwanderer in den USA Einzug hielten. Also das Bild mit den Planwagen passt recht gut.

Auch in Südafrika kochte man am offenen Feuer in einem Kochgeschirr aus Gusseisen names Potjie. Der oder das Potjie ähnelt fast ein wenig dem Zauberkessel von Harry Potter. Der Potjie wurde, wie der Name schon verrät, durch holländische Siedler nach Südafrika gebracht.

südafrikanischer Potjie

Aus welchen Material wird ein Dutch Oven hergestellt?

Der Dutch Oven besteht aus einer Eisenkohlestofflegierung mit einem hohen Kohlenstoffgehalt, wodurch das Eisen nicht mehr plastisch, durch Schmieden, sondern nur noch durch Gießen in der Form veränderbar ist.

Im Vergleich zu reinem Stahl enthält Gusseisen je nach Legierung einen höheren Anteil Silizium, Mangan, Chrom oder Nickel. Mit 1.150 Grad C hat Gusseisen einen deutlich geringeren Schmelzpunkt als Stahl (1.536 Grad C), wird dadurch flüssiger und kann besser gegossen werden. Wenn die Oberfläche von Gusseisen unverletzt bleibt ist es korrosionsbeständiger, also unempfindlicher gegenüber Rost als Stahl.

Charakteristisch für das Gusseisen ist seine gute Wärmeleitung, seine robuste Art und seine guten Dämpfungseigenschaften. Jedoch ist Gusseisen auch eher spröde und nicht verformbar. Doch Verformen soll sich so ein Topf ja auch nicht.

Inspiriert durch seinen Aufenthalt in Holland, fertige Abraham Darby I. Anfang des 18. Jahrhunderts seine Version vom Dutch Oven in seiner Heimat England. Diese waren jedoch keine Töpfe und auch nicht aus Eisen, sondern aus Metall und dienten als Backofen. Beheizt durch die indirekte Hitze eines Lagerfeuers wurden hier die Speisen zubereitet. Auch hier gab es schon die Option glühende Kohlen aufzulegen. Doch ein original Dutch Oven wird aus Gusseisen gefertigt.

Kein Dutch Oven, aber Anhand eines Kanonenrohrs kann man auch das Prinzip sehen, wie gusseiserne Produkte hergestellt werden:

Was sind die Vorteile eines Dutch Ovens?

Die Multifunktionalität und die Unverwüstlichkeit sind zwei wesentliche Vorteile eines Dutch Ovens. Jedoch ist so ein Dopf kein Leichtgewicht, und wiegt gerne mal ein paar Kilo. Doch durch das dicke Material speichert der Dutch Oven die zugeführte Hitze wahnsinnig gut und verteilt sie schön gleichmäßig. Auch hat das Gewicht den Vorteil, dass Deckel und Topf sehr dicht schließen und eine geschlossene Einheit bilden. Ein kleiner Griff am Deckel erlaubt es mit einem Werkzeug (Deckelheber) selbigen auch im Betrieb gefahrlos und ohne Verbrennungen abzunehmen.

Feuertopf mit Deckelheber

Ein stabiler Henkel am Topf ist so geformt, dass man den Dutch Oven auch mit Deckel über oder neben eine Feuerstelle hängen kann. So wie ein Dutch Oven aufgebaut ist, mit drei Beinen und hochgezogenem Rand am Deckel, lässt sich darin wunderbar garen, backen und schmoren.

Feuertopf von Petromax
Dutch Oven mit Henkel


Wenn man den Deckel umdreht, kann man diesen aufgrund seiner Form hervorragend als Pfanne benutzen und lecker darin braten.

Je nachdem, wie man die Kohlen verteilt, ist der Dutch Oven ein multifunktionales Kochgerät, Schmortopf, Backofen und Pfanne zugleich. Dutch Oven gibt es in allen möglichen Größen und mittlerweile auch in verschiedenen Formen. Von der Dessertgröße bis hin zur Mannschaftsverpflegung ist für jeden Einsatz etwas dabei. Rund ist wohl die beliebteste Form, doch auch oval und eckige Brotkastenformen sind heutzutage erhältlich. Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Vorteil ist, dass man die Dutch Oven verschiedener Größen ineinander stellen und somit enorm platzsparend verstauen kann.

Brot aus dem Dutch Oven. Danke an Alex's Firefood
Bananenbrot aus der Kastenform von Petromax

Was macht das Dopfen so beliebt?

Die Beliebtheit der Dutch Ovens kann man zum einen dem Aussehen zuschreiben, da er ein echter Hingucker ist. Des Weiteren wird das Hantieren mit echtem Feuer nie aus der Mode kommen. Zudem ist echtes Fingerspitzengefühl gefragt, was das Verteilen der Kohle angeht. Am Ende freut man sich dann umso mehr, wenn etwas perfekt gelingt wie geplant.

Und das „Element of Surprise“ ist natürlich nicht zu vernachlässigen. Der Dopf offenbart oft sein Geheimnis erst nach dem Öffnen des Deckels, und sorgt dann für echte Überraschungsmomente (im wahrsten Sinne des Wortes).

Brot backen mit dem Dutch Oven. Danke an Alex's Firefood


Ein Kochgerät welches ganz ursprünglich über dem Feuer hängt, bzw. auf glühenden Kohlen steht, ist für viele ([Vor-]Stadtmenschen) eben ein Abenteuer und sorgt gleichzeitig für ungläubiges Staunen. Eben ein Backofen, Schmortopf und Pfanne in einem mit recht unkompliziertem Handling und wenig Aufwand.

Brot backen mit dem Dutch Oven. Danke an Alex's Firefood

Outdoor-Cooking allgemein wird in unserer hektischen Zeiten immer beliebter, und dabei darf ein Dutch Oven nicht fehlen. Egal ob im Garten, beim Camping oder Wüstenexpedition. Man besinnt sich wieder auf das Wesentliche. Stress findet hier keinen Platz. Alles braucht seine Zeit. Back to the Roots. Wie die kulinarischen Ergebnisse ihr Übriges dazu tun, beleuchten wir weiter unten

Was kann ich mit einem Dutch Oven alles zubereiten?

Schmorgerichte

Äußerst beliebt sind Eintöpfe. Suppen in allen Variationen sind einfach herzustellen. Chili con Carne, Schmorfleisch, Gulasch, gefüllte Paprika, Rouladen, Schichtfleisch, eben alles, was man normalerweise auch im Topf gart, ist im Dutch Oven auch möglich. Nur mit einer Prise mehr Abenteuer.

Beilagen

Ein Traum sind auch Klassiker wie Kartoffelgratin mit leckerer knuspriger Kruste, Mac´n´Cheese, Gemüse aller Art, Rotkraut, Sauerkraut, alle Kohlarten, die Möglichkeiten sind fast unendlich.

Kochen/Backen

Da man den Dutch Oven wie einen Backofen benutzen kann, lassen sich auch Desserts, Kuchen, Brote und Aufläufe hervorragend zubereiten. Zu nennen wären unter anderem Lasagne, Käsekuchen, Obst-Crumbles, Brownies, Sauerteigbrot, etc. Die Liste ist endlos und der Geschmack vorzüglich

Was darf in einem gutem Dutch Oven Set nicht fehlen?

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass man mit 2-3 Feuertöpfen verschiedener Größen sehr gut variieren und arbeiten kann. Eine sehr schöne Ergänzung bieten Kastenformen ganz im Stil der Dutch Oven, ebenfalls aus Gusseisen und mit Deckel, aber eben in eckig und somit perfekt geeignet für Lasagne, Kuchen und Brote.

Unerlässlich für ein gefahrloses Handling ist die Verwendung eines Deckelhebers. Mit ihm lässt sich der Deckel des Dutch Oven ohne Mühe anheben, selbst wenn glühende Kohle darauf liegt. von Verwendung von zweckentfremdeten Werkzeug raten wir ab, das rächt sich meist schnell.

Deckelheber von Petromax

Ebenso wichtig sind Handschuhe. Hier sollte man darauf achten, dass sie für den Einsatz an Grill und heißem Gerät geeignet sind. Mittlerweile müssen sogenannte Grillhandschuhe entsprechend zertifiziert sein. Trotzdem sollte man immer aufpassen beim Kauf im Internet, hier tummeln sich immer noch viele Betrüger, die eine schnelle Mark machen wollen und sich nicht um die Gesundheit „Ihrer Kunden“ scheren.

Ordentliches Werkzeug und auch Handschuhe erhalten sie am besten im lokalen Fachmarkt. Haushaltsofenhandschuhe bieten nicht den gleichen Schutz und Komfort wie echte Grillhandschuhe. Entsprechend raten wir nicht am falschen Ende zu sparen! Gute Grillhandschuhe sind sehr gut isoliert, haben guten Grip und eine gute Passform.

Grillhandschuhe von Petromax

Ein gutes und entspanntes Arbeiten mit dem Dutch Oven steht und fällt mit der verwendeten Kohle. Leider bietet die Kohle aus dem Discounter keinen guten Komfort und man ist ständig mit Kontrollieren und Nachlegen beschäftigt. Oft bringen solche Kohlen weder genug Hitze noch die entsprechende Brenndauer. Das Ergebnis ist sehr häufig eine seeehr lange Garzeit oder enttäuschende Resultate. Ganz ehrlich, nichts ist schlimmer als hungrige Gäste und ein halbgares Gericht!

Merke: Verwende gute Kohle, die zum einen Nachhaltig ist und durch ihren Brennwert für langanhaltende und gute Hitze sorgt. So kann man ganz entspannt sein Dutch Oven Projekt angehen!

Ist alles aufgegessen, sind satt und zufrieden, stellt sich die Frage wie man so einen Feuertopf pflegt. Nun, das ist eigentlich ganz einfach. Heißes Wasser und bloß kein Spüli!

Erinnern wir uns daran, dass es sich beim Material um Gußeisen handelt. Beginnen wir mit dem Auslieferungszustand. Die Dutch Oven sind, wenn man sie im Fachhandel kauft fertig zur Verwendung. Das heisst, der Hersteller hat den Dutch Oven und seine Oberfläche vorbehandelt und eingebrannt. Durch das Einbrennen kriegt der Dutch Oven seine unverwechselbare schwarze Farbe und es bildet sich auf der Oberfläche eine ölige Schutzschicht, auch bekannt als Patina.

Ringreiniger von Petromax

Zum Reinigen sollte man kein Spülmittel verwenden, da dies sonst die Patina entfernt und der Dutch Oven sehr anfällig für Rost wird. Besser geeignet sind eigens für den Feuertopf entwickelte Reinigungsgeräte wie Bürsten und Ringreiniger (erinnern an ein Kettenhemd), sowie spezielle lebensmittelechte Pflegepasten, die ein Rosten und Anhaften von Speisen an allen gusseisernen Kochgeräten verhindert. Glaubt mir, es lohnt sich auf die Empfehlung der Hersteller zu achten!

Als sehr nützlich erweist sich die Verwendung eines Anzündkamins für die Kohlen. Damit geht das Vorglühen sehr zügig und klappt ohne die Verwendung von Chemie.

Faltbarer Anzündkamin von McBrikett

Gerade für Camping und Outdoorfans sind Aufhängevorrichtungen (Dreibein, Feuerbrücken) interessant. Hier bietet sich die Möglichkeit den Dutch Oven sicher und direkt über einem Lagerfeuer zu platzieren.

Windgeschützte stabile Tische sind ein sehr hilfreiches Accessoire. So hat man den Dutch Oven auf einer komfortablen Arbeitshöhe und hält ihn vor kaltem Wind geschützt.

Welche Dutch Oven Hersteller sind zu empfehlen?

Die Entscheidung ist gefallen, du hast bis hierher gelesen und der Gedanke reift, DU brauchst einen Dutch Oven!

Nächste Frage, wo kriegt man einen her? Das Internet spuckt dir unzählige Angebote aus. Wir raten zur Vorsicht! Immer dran denken, wer billig kauft, kauft zweimal. Es gibt renommierte Hersteller, die ihr Handwerk verstehen und deren Adressen man guten Gewissens weitergeben kann. Hier stimmt alles vom Angebot und Qualität, über Beratung und Service.

Zu nennen wären da:

Petromax

Aus Magdeburg. Ein junges Team und erfolgreiches Unternehmen, das mit ganz viel Herzblut, Qualitätsdenken und Sachverstand geführt wird. Die Marke existiert schon über 100 Jahre und ging hervor durch die Erfindung einer Starklichtlampe (Max Graetz), die mit Petroleum betrieben wurde. Wiederbelebt, international bekannt und weltweit genutzt, widmet sich Petromax allem was mit Outdoorcooking und Camping zu tun hat. Der Vorteil ist hier ganz sicher, dass das Unternehmen in Deutschland ansässig ist und seine Produkte selbst vertreibt. Das Sortiment ist sehr umfangreich und beachtlich, vor allem weil die Produkte oft aufeinander abgestimmt sind. Die Produkte Petromax finden Sie in zahlreichen Grill-, Outdoor und Campingshops, sowie online.

Camp Chef

1990 basierend auf der Idee gegründet, den Menschen das „Draußen-kochen“ näher zu bringen und zu vereinfachen. Mit Sitz im Cache Valley, Utah, USA, inmitten des malerischen Bear River

Mountain Range biete Camp Chef eine große Auswahl an Equipment, für alle, die lieber unter freiem Himmel kochen. Auch hier bekommt man alles, was das Outdoorherz höher schlagen lässt, jedoch nicht alles in Deutschland. Aber die beliebtesten Produkte sind auch hier zu Lande zu finden.

Lodge Cast Iron

Ebenfalls ein Unternehmen aus den USA, gegründet 1867 in South Pittsburg, Tennesse. Ein abenteuerlustiger Weltreisender, der schlussendlich in South Pittburg sesshaft wurde und die Firma Blacklock gründete und nach einem Brand und Wiederaufbau in Lodge Manufacturing Company umbenannte.

Die Firma ist heute noch die älteste, familiengeführte Cast Iron Kochgeschirr Fabrik der USA. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Deckel der Dutch Oven immer wieder neu designed werden und man damit caritative Projekte unterstützt. Auch große Veranstaltungen wie die Olympischen Spiele und Nationalparks werden auf den Deckeln verewigt.

Lodge besticht durch sehr gute Qualität, aber ist aufgrund der höheren Transportkosten und Importzölle im Vergleich teurer. Zu finden sind die gusseisenen Schätzchen und weiteres Equipment in fast allen größeren Grill- und Outdoor Shops.

 

Welche Kohle eignet sich am besten für Dutch Oven?

Denken wir an Outdoorcooking und Camping, haben wir sofort ein loderndes Lagerfeuer vor Augen. Es ist nicht nur das romantischste, nee, es ist auch das ursprünglichste. Die Lagerfeuerkohle kommt der eigentlichen Bestimmung am nächsten. Nur können wir nicht überall ein Lagerfeuer für die Verwendung des Dutch Oven entfachen. Erst Recht nicht im Schrebergarten, der Terrasse oder generell in bewohnten Gebieten.

Also greifen wir auf Holzkohle, bzw. Grillbriketts zurück, die für uns am einfachsten zu bekommen sind. Jeder Baumarkt, jede Tankstelle führt sowohl Briketts als auch Holzkohlen. Das ist ja schon mal nicht so verkehrt.

Wir empfehlen Briketts aus verschiedenen Gründen. Im Gegensatz zu Holzkohle sind die Stücke immer gleich groß, glühen immer gleich lang und geben immer die gleiche Hitze ab. Die zugeführte Hitze lässt sich mit Briketts viel einfacher skalieren als mit Holzkohle. Soweit so gut, denn nicht Brikett ist nicht gleich Brikett. Leider erwischt man sehr häufig minderwertige Ware, die schlecht anbrennt, wie verrückt qualmt, stinkt und nicht die gewünschte Hitze und Brenndauer liefert.

KOKOKO EGGS

Tut deine Kohle das nicht? Dann Glück gehabt. Zusätzlich gibt es eine große Zahl schwarzer Schafe, die zur Holzkohleherstellung ganze Wälder abholzen. Schlimmer noch wenn es sich um Tropenhölzer handelt und Ökosysteme dabei kaputt gehen.

Wer gleichbleibend gute Qualität ohne schlechtes Gewissen haben möchte, der sollte zu Kokoskohle-Briketts (KOKOKO EGGS, CUBES, CARBIX PLUS) greifen. Die Vorteile gegenüber Holzkohlebriketts überwiegen, so dass einem entspannten Grillevent nichts mehr im Wege steht.

Cabix Plus von Petromax


Was die Vorteile sind? Zuerst möchten wir Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und Hochwertigkeit nennen. Kokosgrillkohlen werden nach dem Upcycling-Prinzip aus ungenutzten Nebenprodukten aus der Kokos-Industrie hergestellt. Es werden dafür keine Bäume gerodet oder anderes Schindluder an der Natur betrieben.

Die Materialien haben einen enorm hohen Heizwert und liefern sehr lange eine sehr gleichmäßige Hitze. Kokosbriketts brennen 3x so lange wie Holzkohle und oft doppelt so lange wie Holzkohlebriketts. Na wenn das kein Argument ist?

KOKOKO CUBES


Der wohl größte Vorteil ist, dass sie keinen Rauch entwickeln und somit auch nicht riechen. Ein Pluspunkt für alle Balkongriller und Besitzer kleiner Gärten.

Eine weitere Innovation ist gut für ganz Eilige geeignet. So genannte Instant-Grillbriketts, die innerhalb von 1-2 Minuten grillbereit sind. Bei Instant-Grillbriketts (KOKO-QUICK) ist der Anzünder bereits integriert. Hier genügt das Anzünden mit dem Feuerzeug und der Rest regelt sich von selbst. Aber Achtung, für die Verwendung in Verbindung mit dem Dutch Oven nur bedingt geeignet und als schnelle Notlösung gedacht

KOKO-QUICK Instant-Briketts

Wo kann ich preiswerte Dutch Oven und Grillkohle kaufen?

Preiswert ist so ein dehnbarer Begriff. Hab immer im Hinterkopf, wer billig kauft, kauft zweimal! Ausgewählte Fachhändler bieten super Qualität, die passende Beratung und einen richtig guten Service. Hier kannst du die Produkte in die Hand nehmen und ausgiebig in Augenschein nehmen. Man kauft definitiv nicht die Katze im Sack.

Wie enttäuschend, wenn dein neuer Dutch Oven plötzlich anfängt zu rosten, oder noch schlimmer, wenn er beim Hantieren mit heißen Kohlen und hohen Temperaturen Risse bekommt? Das Szenario könnte noch schlimmer kommen….ein Gusstopf der zerbricht! Das will keiner, darum immer beraten lassen.

Der Kauf eines Dutch Oven ist wie Schuhe kaufen. Er muss zu dir passen! Er ist mehr als nur ein Arbeitsgerät. Ich würde immer bei einem Händler vor Ort kaufen! Support your local dealer!

Im Internet gibt es unzählige Angebote auch namhafter Hersteller. Die Lieferkosten hauen bei den schweren Feuertöpfen und allem was gusseisern ist, voll rein. Auch ist nicht auszuschließen, dass bei den unsanften Transportbedingungen der Inhalt Schaden davon trägt, der vll. erst viel später zum Vorschein kommt. Und auch dein Paketbote wird es Dir danken, wenn Du dein Equipment direkt beim Händler kaufst 😉

Hier hoffen, ein wenig Licht in die dunklen Töpfe gebracht zu haben. Sollten Fragen auftauchen, freuen wir uns von Dir zu hören. Finde hier noch 5 leckere Rezepte für die ersten Gehversuche mit deinem neuen oder nicht mehr so neuen Dutch Oven.

5 leckere Dutch Oven Rezepte zum einfach selber machen.

Rezept 1

Dortmunder Pfefferpotthast (lebenundgeniessenblog)

einfach – Garzeit ca 90min
(Zutaten angepasst für den ft3, ansonsten Mengen verdoppeln):

ZUTATEN

  • ½ kg Rindergulasch (mager)
  • 250 gr Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • etwas Öl oder Schweineschmalz
  • 1 Glas Rinderbrühe
  • 50 gr Pumpernickel, zerbröselt
  • etwas Pankomehl zum Andicken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • 2 Pimentkörner
  • Salz
  • 1 ½ EL Kapern
    (optional, wer´s mag)

Etwa 10 Kohlen unter den Dopf packen. Das Fleisch anbraten, am besten portionsweise. Dann die Zwiebeln mit anschwitzen. Brühe draufgeben und die Gewürze hinzufügen.


Dopf-Deckel drauf und auch 10 Kohlen auf den Deckel legen. Die Garzeit beträgt etwa 90min. Das Fleisch sollte schön weich sein, einfach zwischendurch mal testen. Dann die Kapern und das Pumpernickel einstreuen und gegebenenfalls mit etwas Pankomehl andicken. Mit Salz abschmecken. Fertig


Serviert wird das Pfefferpotthast traditionell mit einer Gewürzgurke und Salzkartoffeln. Dazu passt hervorragend ein frisches Dortmunder Bier!

Rezept 2

Westfälische Potthucke (lebenundgeniessenblog)

einfach – Garzeit ca 1,5h
(Zutaten angepasst für den ft3, ansonsten Mengen verdoppeln):

ZUTATEN

  • 1 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 100ml Milch
  • 150 gr Schmand
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Mettwürste
  • 6 EL Butter

700 gr Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Im Salzwasser garen, abgießen und etwas auskühlen lassen. Durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. 300 gr rohe Kartoffeln reiben und durch ein Tuch auspressen. Kartoffeln vermischen, Milch, Schmand, Eier und die Gewürze dazugeben und zu einer homogenen Masse rühren.

Den Dopf mit Backpapier ausschlagen und die Hälfte der Kartoffelmasse in den Dopf geben. Die Mettwürste nebeneinander einlegen und den Rest Kartoffelmasse darüber geben. Die Butter in Flocken auf der Oberfläche verteilen.

Unter den Dopf kommen 10 Kohlen und oben drauf ebenfalls 10 Stück. Die Menge der Kohlen richtet sich natürlich auch danach, wo der Dopf steht und wie die Außentemperatur ist. In der Regel dauert das Garen 1,5Std. Der Kartoffelkuchen verzeiht problemlos zeitliche Verzögerungen, wenn doch mal Kohlen nachgelegt werden müssen.

Die Oberfläche sollte auf jeden Fall schön angebräunt sein.

Dann den Dopf von den Kohlen nehmen, Deckel öffnen und den Inhalt sich setzen lassen (Potthucke-Topfhocker). Die Masse wird dann noch fester. Durch das Backpapier lässt sich der Kartoffelkuchen leicht aus der Form nehmen. Backpapier entfernen und den „Kuchen“ in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben im Dopf-Deckel von beiden Seiten goldgelb anbraten und noch heiß servieren.

Wir empfehlen dazu einen frischen Wildsalat mit würzigem Dressing aus Olivenöl, Balsamico, Senf, Salz und Pfeffer und eine schöne kalte Hopfenbrause, sprich: Bier!

Rezept 3

Griechisches Stifado (lebenundgeniessenblog)

einfach – Marinieren über Nacht – Garzeit ca 1,5h
(Zutaten angepasst für den ft3, ansonsten Mengen verdoppeln):

ZUTATEN

  • ½ kg Rindergulasch
  • Marinade für das Fleisch,
  • 1 Flasche trockenen Rotwein
  • ½ Glas Rinderfond
  • 1 TL Zimt
  • 2 Nelken
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 Pimentkörner
  • ½ TL Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt,frisch
  • 5 kleine Zwiebeln, in grobe Stücke geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
  • 3 große Tomaten, entkernt und klein gehackt

Das Fleisch mit Rotwein und dem Rinderfond übergießen. Die Gewürze in einen Teebeutel füllen und ½ TL Zimt dem Fleisch zugeben. Über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

Das Fleisch nach dem Marinieren durch ein feines Sieb gießen und die Flüssigkeit auffangen. Die Gewürze ebenfalls aufbewahren. Das Fleisch trocken tupfen.

Etwa 10 Kohlen unter den Dopf packen und das Fleisch mit etwas Öl portionsweise scharf anbraten. Jeweils das Fleisch dem Dopf entnehmen und den Bratensatz mit etwas Wasser lösen und auffangen.

Zum Schluß die Zwiebeln und den Knoblauch anschwitzen. Danach das Fleisch hinzufügen und mit dem Bratensatz und der Marinade angießen. Evtl noch etwas Fond oder Rotwein dazu geben, das Fleisch sollte bedeckt sein. Die Tomaten und das Gewürzsäckchen einlegen, salzen und den Dopf verschließen.

Auf den Deckel 8 Kohlen legen und 1 ½ bis 2 Stunden schmoren lassen.

Wenn das Fleisch wunderbar weich ist, das Gewürzsäckchen entfernen und evtl. die Soße mit etwas dunklem Soßenbinder andicken. Mit einem weiteren ½ TL Zimt und Salz abschmecken.

Der Duft ist einfach himmlisch. Dazu passen Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, Kartoffelgratin, Nudeln oder auch Reis. Kali Orexi!

Rezept 4

Big Pizza aus dem Dutch Oven (Tobiasgrillt)

(Zutaten angepasst für den ft9; ergibt 4 Pizzen):

ZUTATEN (für 4 Pizzen)

  • 500g passierte Tomaten
  • 200ml Curry Soße
  • 3 EL Italian Garden
  • 200g Serrano Schinken
  • 250g Gouda
  • 200g Mozzarella
  • 150g Parmesan
  • 100g Salami
  • Salz, Pfeffer

FÜR DEN HEFETEIG:

  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 40g Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 800g (550´er) Mehl
  • 150g Hartweizengrieß
  • 20g Salz
  • 30 ml Olivenöl

Zubereitung:

Kommen wir aber zu beginn zum Pizzateig, denn der braucht leider ein wenig an Zeit. Es gibt einen ziemlich coolen Trick; Nehmt Euch eine kleine Schüssel, bröselt die Hefe etwas klein und verteilt diese in die Schüssel. Jetzt kommt der Trick. Streut den Zucker über die Hefe und wartet ab. Ihr werdet merken, dass die Hefe sich wie von selbst verflüssigt, also braucht Ihr Euch darum keine Gedanken mehr machen.

Gebt das Mehl, das Hartweizengrieß, das Wasser und die flüssige Hefe in die Küchenmaschine, denn jetzt kann der Teig für die Big Pizza aus dem Dutch Oven geknetet werden. Gebt während des knetens noch das Salz und etwas Olivenöl mit in die Maschine.

Ihr werdet beim rühren merken, dass der Teig immer geschmeidiger wird. Ist alles gut durchgeknetet, kann der Teig abgedeckt und für min. 5 Stunden im Kühlschrank zum gehen gestellt werden. Das ist aus meiner Sicht der perfekte Pizzateig, denn wenn Ihr den Teig langsam die Möglichkeit gebt im Kühlschrank zu gehen, wird der Teig mega geschmeidig und liegt unter anderem nicht so schwer im Magen.

Bevor es jetzt allerdings zur Pizza kommt, braucht Ihr noch eine Tomatensoße. Gebt dazu die passierten Tomaten in eine Schüssel, verrührt diese mit etwas Currysoße, italienischen Kräutern und zusätzlich etwas Salz und Pfeffer.

Die Pizza

Für eine, beziehungsweise zwei Big Pizza aus dem Dutch Oven benötigen wir circa 12 Kohlen. Bereitet die Kohlen im Anzündkamin schon mal vor, damit diese durchglühen können. Die Zeit lässt sich super nutzen um die Pizza zuzubereiten. Rollt dazu etwas Teig auf etwas Mehl aus. Beachtet dabei aber, dass der Teig ruhig etwas breiter als der Durchmesser vom Deckel des Dutch Ovens sein kann. Der überstehende Teig wird später einfach mit geriebenen Käse gefüllt.

Sofern der Teig ausgerollt ist, muss dieser am besten auf ein Stück Backpapier, dass hilft später enorm beim herrausnehmen der Pizza aus dem Dutch Oven. Gebt nun das Backpapier mit dem Teig in den Deckel des Dutch Ovens. Achtet aber darauf, das der Teig schön mittig im Deckel liegt. Verteilt nun etwas Käse am Rand und klappt diesen um. Eine Pizza mit Käse im Rand, wie genial, oder?


Verteilt jetzt die eben zusammengerührte Tomatensoße auf der Pizza und die wilde Belegerrei kann beginnen. Mein Tipp hier: Beginnt nach der Tomatensoße am besten mit Käse, verteilt dann erst die restlichen Zutaten und finalisiert dann die Pizza wieder mit Käse.

Einige Fragen sich jetzt bestimmt, warum die Pizza im Deckel vom Dutch Oven Belegt wird. Das liegt einfach daran, dass es viel einfacher ist die Pizza aus dem Deckel vom Dutch Oven zu nehmen.

Das Backen

Jetzt wo die Pizza belegt ist, kann auch schon gebacken werden. Legt den Deckel auf circa 4 Kohlen, Schließt den Dutch Oven mit dem Unterteil und verteilt auf diesem 8 weitere Kohlen. und jetzt heißt es warten. Nach ca. 20 bis 25 Minuten sollte die Pizza auch schon fertig sein. Nehmt den Topf vom Deckel des Dutch Ovens und jetzt zeigt sich, warum Ihr die Pizza im Deckel vom Dutch Oven gemacht habt, sie lässt sich einfach heraus nehmen.

Und schon ist die Big Pizza aus dem Dutch Oven fertig, aber Vorsicht beim reinbeißen, die Pizza ist heiß.

Das Video von Tobiasgrillt zur Big Pizza aus dem Dutch Oven findet Ihr hier:

Rezept 5

Apfelkuchen mit Streusel (Tobiasgrillt)

(Mengen angepasst an die K8):

ZUTATEN

  • 2kg Äpfel
  • 300g Zucker
  • 250g Mehl
  • 13 EL Öl
  • 6 Eier
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Apfelkuchengewürz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250g Butter
  • 300g Mehl
  • 200g Zucker
  • 1 EL Apfelkuchengewürz

Zubereitung:

Backen beginnt immer mit viel Rührarbeiten. Als erstes müsst Ihr das Ei und den Zucker zu einer schaumigen Masse verarbeiten. Gebt dazu den Zucker, die Eier, den Vanillezucker in eine Schüssel und schlagt dies zunächst langsam und dann etwas schneller zu einer schaumigen Masse auf. Damit aus dieser Masse auch ein Teig wird, kommt jetzt nach und nach das Mehl, das Backpulver und das Apfelkuchengewürz mit rein.

Achtet darauf, dass die Küchenmaschine nicht all zu schnell gestellt wird, es gibt zum einen eine große Sauerrei und zum anderen umgeht man eine Klumpenbildung im Teig. Es sieht jetzt schon nach sehr gutem Teig für den Apfelkuchen mit Streusel aus der K8 aus, aber eine Zutat fehlt noch, das Öl. Gebt das Öl bei niedriger Stufe der Küchenmaschine mit in den Teig und rührt diesen so lange, bis sich das Öl mit der restlichen Teigmasse verbunden hat.

Legt die K8 oder den Dutch Oven mit Backpapier aus und gebt den Teig hinein. Verteilt den sehr zähflüssigen Teig gleichmäßig mit einem Teigscharber.


Die Äpfel

Kommen wir jetzt aber zu den Äpfeln. Die Äpfel für den Apfelkuchen mit Streusel aus der K8 könnt Ihr nach Eurem Gusto aussuchen. Da der Apfelkuchen aber schon recht süß ist, empfehle ich Euch einen etwas säuerlichen Apfel.

Ich liebe es mit dem Apfelteiler zu arbeiten. Einfach den Apfelteiler von oben nach unten drücken und schon hat man Apfelspalten und der Apfelgribsch ist automatisch getrennt.

Jetzt braucht Ihr nur noch die Schale vom Apfel entfernen und schneidet die Apfelspalten in kleine Scheiben. Verteilt die kleinen Apfelstücke gleichmäßig auf den Teig.

Ein wichtiger Bestandteil fehlt Euch aber noch, die Streusel. Gebt für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel und vermengt alles so lange mit den Händen, bis Ihr eine feste Masse habt. Bröselt diese Masse über die Äpfel. Bedeckt wirklich alle Äpfel mit der Masse und schon kann gebacken werden.

Das Backen

Wenn ihr alles soweit fertig habt, kann auch schon gebacken werden. Wir brauchen fürs Backen eine Temperatur in der K8, oder im Dutch Oven von circa 180 Grad. Bereitet dazu Holzkohlebriketts vor. Wir brauchen für die K8 eine Verteilung wie folgt: Unten fünf und oben sechs. Verteilt die Briketts also gleichmäßig und dann heißt es warten, um nicht zu sagen 50 min. Macht nach besagter Zeit den Stäbchentest.

Steckt dazu ein Stäbchen mittig in den Teig und wenn kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt ist der Apfelkuchen mit Streusel aus der K8 fertig. Lasst den Kuchen noch etwas abkühlen und serviert ihn noch lauwarm mit etwas Schlagsahne.

Das Video zum Apfelkuchen mit Streusel aus der K8 gibt es hier zu sehen:

Kontakt      |      Impressum      |     Datenschutz      |      Widerrufsbelehrung      |      Versandkosten

Scroll to Top