Oldenburger Grünkohl aus dem Dutch Oven (Ft 4,5)

Herbstzeit ist Dutch-Oven Zeit! Denn wenn die Tage kürzer und die Nächte kälter werden schmecken heiße und deftige Gerichte schließlich besonders gut. Und auch wenn der Dutch Oven längst nicht mehr nur für Eintöpfe und Schmorgerichte verwendet wird, sind es eben diese Gerichte, die perfekt zur kalten Jahreszeit passen.

Mehr zum Thema Outdoor Kochen erfährst du in unserem großen Dutch-Oven Guide

Dutch Oven Set von Petromax

Kaum eine Pflanzenart ist in ihrer Verwendung so vielseitig wie der Kohl. Botanisch gesehen bildet der Kohl eine eigene Pflanzengattung in der Familie der Kreuzblütler. Je nach Kohlart werden ganz unterschiedliche Teile der Pflanze verzehrt. Von Weiß-, Rot- und Grünkohl werden beispielsweise die Blätter verzehrt, während die Kohlrabiknolle ein verdickter Stängel ist und Brokkoliröschen aus Blütenknospen bestehen.

Neben den genannten Arten gehören auch noch Blumenkohl, Wirsing, Rosenkohl, Spitzkohl und Chinakohl, Pak-Choi, Stielmus und Steckrüben zur selben Gattung.

Kohl – vielseitig, gesund, regional und saisonal

Früher lange Zeit als Arme-Leute-Essen verpönt, erlebt der Kohl derzeit ein wahres Comeback.
Und das aus mehreren Gründen, ist er doch aufgrund seiner Sortenvielfalt abwechslungsreich und saisonal, liefert zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe und ist außerdem ein regionales Produkt.

Merkmale des Grünkohls sind sein hoch gewachsener Stängel und seine stark gekrausten Blätter

Grünkohl hat seine Erntezeit von Ende September bis in den Februar hinein und gehört so zu den typischen Wintergemüsen. Beliebt ist er vor allem in Norddeutschland, seinen Ursprung hat er jedoch nicht in Deutschland, sondern im östlichen Mittelmeerraum, wo er als „Sabellinischer Kohl“ im alten Rom als Delikatesse galt.

Typisch für den Grünkohl ist sein würzig-herber, mild-süßlicher Geschmack. Er schmeckt hervorragend zu Pinkel, einer norddeutschen Grützwurst, bestehend aus aus Muskelfleisch, Schweinespeck, Hafer- oder Gerstengrütze, Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Auch wird er oft als Beilage zu Kasseler oder Kartoffeln serviert, in Suppen, Aufläufen oder Pastagerichten verwendet.

Wir haben den Oldenburger Klassiker mit Pinkelwurst und Kasseler auf dem Petromax FT 4,5 zubereitet. Für ausreichend Hitze und entspanntes Dutchen sorgen unsere KOKOKO EGGS. Viel Spaß beim Lesen & Zubereiten!

ZUTATEN 
(für 4 Personen)

  • 2 Dosen Grünkohl je 800g oder: frischen Grünkohl ca 2kg putzen, waschen, blanchieren, hacken

  • 3 große Zwiebeln

  • 200g Schweine- oder Gänseschmalz,
    alternativ: 3-4 EL Olivenöl

  • 2 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 3-4 EL mittelscharfer Senf

  • 0,5 L Fleischbrühe

  • 500g Kasselernacken

  • 300g Speck, in Würfel schneiden

  • 4 Pinkel nach Wahl, Schwein, Rind oder Geflügel

  • 4-5 EL Hafergrütze

  • Prise Zucker

    ​​

Briketts vorbereiten, hierfür wurden unsere Kokoko Eggs benutzt. 9 Stück unten zum anbraten und später 6 Stück unten und 3 oben.

Den gewürfelten Speck im Schmalz anbraten, Zwiebeln dazu geben und ebenfalls anbraten. Den frisch zubereiteten Grünkohl dazugeben und mit andünsten.

Jetzt mit der Fleischbrühe ablöschen und das Fleisch dazugeben und alles ca. 1 Stunde lang köcheln lassen. Nach etwa 30 Minuten können die Würste ebenfalls dazugegeben werden.

Zum Schluss Senf und Hafergrütze unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Jetzt darf das Ganze nochmals mindestens 30 Minuten auf kleiner Hitze quellen. Hierzu passen hervorragend Salzkartoffeln oder Bratkartoffeln.

Guten Appetit!

Kontakt      |      Impressum      |     Datenschutz      |      Widerrufsbelehrung      |      Versandkosten

Scroll to Top