Schichtfleisch aus’m Dopf (Ft4)

Schichtfleisch aus dem Dopf ist ein absoluter Klassiker und sollte von jedem Dutch Oven Begeisterten einmal ausprobiert werden. Die Zubereitung ist relativ simpel und so auch für Einsteiger geeignet.

In unserem großen Dutch-Oven Guide erfährst du alles was du über’s Dopfen wissen musst.

Für das Schichtfleisch werden marinierte Schweinenacken zusammen mit Paprika und Zwiebeln in einen mit Bacon-Streifen ausgelegten Dutch Oven abwechselnd geschichtet. Anschließend wird eine BBQ-Sauce darüber gegeben, wodurch das Fleisch schön saftig wird.

ZUTATEN

ZUBEREITUNG:
Im Dutch Oven Ft 4,5 von Petromax im Atago
KOHLE:
KOKOKO EGGS (7 unten, 8 oben)​

  • 3kg Schweinenacken
  • 400 g Bacon (ca. 4 Packungen)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Paprika, rot
  • Rub deiner Wahl (wir haben PORK von Dragon BBQ verwendet)
  • 250 ml BBQ-Sauce, z.B Hunt

Am Besten ist es, wenn man am Tag zuvor das Fleisch schon „rubbed“, denn dann kann der Rub über Nacht schön in das Fleisch einziehen.

UND SO GEHT’S:

Als erstes wird der Schweinenacken in etwa 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten. Dann wird das Fleisch großzügig und beidseitig mit dem Rub gewürzt und über Nacht in einem verschließbarem Behälter in den Kühlschrank gestellt.

Am nächsten Tag werden dann zunächst die Briketts in einem Anzündkamin durchgeglüht, hierfür haben wir unseren McBrikett KLAPPKAMIN verwendet. Genau 15 Stück KOKOKO EGGS werden benötigt.

Während die Briketts durchglühen, hat man genügend Zeit um die Zwiebeln und Paprika zu schneiden. Diese schneidet man in ca. 4,5 mm dicke Ringe, sie werden später zwischen das Fleisch geschichtet.

Dann wird der Boden des Dutch Ovens mit Bacon ausgelegt. Die Streifen dürfen auch oben über den Rand herausragen. Der Bacon ist dafür da, dass das Schichtfleisch nicht festklebt und er sorgt außerdem natürlich auch für Geschmack. Nun beginnt man mit dem Einschichten von Fleisch, Zwiebeln und Paprika. Dabei sollte man immer abwechselnd eine Lage Fleisch und eine Lage Zwiebeln mit Paprika legen. Das Einschichten macht man solange, bis der gesamte Feuertopf ausgefüllt ist.

Zum Schluss wird dann noch die gewählte BBQ-Sauce über das Fleisch, die Paprika und die Zwiebeln gegeben. Weitere Flüssigkeiten benötigt man nicht, denn die Zwiebeln geben ebenfalls reichlich Flüssigkeit ab.

Dann heißt es Deckel drauf und ab in die Glut.

Das Schichtfleisch sollte nun gute 3 Stunden bei ungefähr 180°C schmoren. Hierfür haben wir 7 Briketts unter den Topf und 8 Briketts auf den Deckel gelegt. Die Anzahl der Briketts kann aber von der Witterung abhängen. Weil wir aber den Atago verwendet haben, verglühen die Briketts nicht so schnell, da sie vor Wind geschützt sind. Notfalls müsste man eben noch ein paar Briketts nachlegen.

Nach den 3 Stunden fällt das Fleisch eigentlich schon beim herausnehmen von alleine auseinander.

Wir essen unser Schichtfleisch mit Speckbrot, es passen aber sowohl Reis als auch Nudeln dazu.

Guten Appetit!

Kontakt      |      Impressum      |     Datenschutz      |      Widerrufsbelehrung      |      Versandkosten

Scroll to Top