BlogBBQ Wissen & Guides  >  3 Profi-Tipps

BROT BACKEN IM DUTCH OVEN

Mit diesen Tipps gelingt es dir garantiert

Brot backen im Dutch Oven
Alles, was Du wissen musst

Ein Dutch Oven ist ein gusseiserner Topf zum Schmoren, Braten, Kochen und Backen. Beheizt wird der Feuertopf von außen mit Kohle, zum Beispiel aus dem Lagerfeuer oder, wenn Du eine bessere Temperaturkontrolle haben möchtest, mit Grillbriketts. Je nach Zubereitungsart wird eine gewisse Anzahl an Grillbriketts unter und auf dem Topf verteilt.

Braucht man spezielle Brotrezepte für den Dutch Oven?

Nein, für den Dutch Oven sind keine speziellen DutchOven-Rezepte notwendig. An sich kannst Du jedes beliebige Rezept nehmen. Damit Du die richtige Temperatur erreichst, ist die Brikettanzahl und Verteilung wichtig. Diese kannst Du aus den untenstehenden Tabellen entnehmen. Für die Anfänger empfehlen wir allerdings mit einem Dutch Oven Rezept zu beginnen, bei dem die benötigte Brikettanzahl und -verteilung mit angegeben ist. 


Probiere einfach mal die Rezepte Deiner Oma im Dutch Oven aus, das funktioniert hervorragend! Außerdem sind Omas Rezepte immer die besten 😉 

Wieviel Kohle braucht man zum Backen im Dutch Oven?

Wie viel Kohle zum Brotbacken im Dutch Oven benötigt wird, hängt u . a. von der Form und der Größe des Topfes ab. Das Dutch-Oven-Rezept spielt natürlich auch eine Rolle bei der Anzahl und Verteilung der Grillbriketts. Auch das Wetter (Wind und Kälte) wirkt sich auf die benötigte Brikettanzahl aus. 

Zum Backen werden weniger Briketts benötigt, als zum Schmoren und Kochen. Das liegt daran, dass meistens beim Backen weniger Inhalt im Dutch Oven ist und dementsprechend auch weniger beheizt werden muss.

 

Im Winter solltest Du mit ca. 20% mehr Briketts rechnen. 

Dutch Oven Form 7 Größe Gewischt vom Brot Brikettanzahl Verteilung der Briketts
Dutch Oven Kastenform (FT K 4 / 2,4 Liter)
750 - 1500 g
12 - 14 Grillbriketts
Unten: 4 - 6
Oben 6 - 8
Dutch Oven Rund (FT 6 / 5,5 Liter)
750 - 1500 g
18 - 25 Grillbriketts
Unten: 5 - 8 als Ring
Oben 12 . 18
Dutch Oven Rund (FT 12 / 9 Liter)
1000 - 2500 g
20 - 28 Grillbriketts
Unten: 5 - 8 als Ring
Oben 12 . 18

Wie ist die Verteilung der Briketts zum Backen im Dutch Oven?

Grob kannst Du Dir merken, dass bei der Verteilung der Grillbriketts zum Backen im Dutch Oven der Großteil der Kohle auf den Deckel gelegt wird, um eine Oberhitze zu erzeugen. Demnach kommen 2/3 der Briketts auf den Deckel und 1/3 unter den Dopf.

Wie wird das Brot im Dutch Oven besonders Knusprig?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Brot beim Backen besonders knusprig wird. Das einfachste ist, mit hohen Temperaturen zu arbeiten, zumindest für die ersten 10-15 Minuten. Durch das Hinzufügen von Briketts auf und unter den Dutch Oven kommst Du sehr einfach auch auf höhere Temperaturen.  
Eine andere Möglichkeit, wie Dein Dutch Oven Brot eine schöne Kruste bekomm, ist die Briketts auf dem Deckel kurz vor Backende nach außen zu schieben.

Wie holst Du das Brot aus dem Dutch Oven?

Bei Broten reicht es meist aus, den Dutch Oven, bevor du deinen Brotteig hineinlegst, mit Mehl zu bestäuben, um das Brot nach dem Backen aus dem Dopf zu stürzen. Lasse das Brot auch immer mindestens 15 Minuten mit dem Dopf abkühlen, bevor Du es auch dem Dutch Oven holst.

Für das Brotbacken wird eine präzise Hitze benötigt und daher empfehlen wir Dir, Grillbriketts aus Kokoskohle zu verwenden. Diese brennen gleichmäßig durch und haben eine lange Brenndauer.

 

anstatt 20,50 €

jetzt für nur 18,99 €

Vorteile der KOKOKO Kokosbriketts

  • Perfekte Hitzeregulierung – perfekte Ergebnisse!
    Mit den KOKOKO Briketts erhältst Du konstante, hohe Temperaturen für eine lange Glühdauer und perfekte Temperaturkontrolle.
  • Geringer Verbrauch: Zusätzlich 30% effizienter
    Durch die höhere Hitze der KOKOKO benötigst Du ein Drittel weniger Briketts!
  • Kein Nachlegen mehr nötig
    Bei Windstille erreichen KOKOKO Briketts eine Brenndauer von 4 Stunden.
  • Spare bis zu 48% im Vergleich zu Baumarkt-Briketts! Im Preis-Leistungs-Test im Vergleich zu herkömmlichen Baumarkt-Briketts ist die KOKOKO sehr viel effizienter und daher günstiger*.

*KOKOKO ist 0,76 € pro Kilo günstiger. Vergleichstabelle ansehen

Weiter Profi-Tipps für Brot im Dutch Oven

1. Grillbriketts für den Dutch Oven richtig durchglühen

Unsere KOKOKO EGGS und KOKOKO CUBES müssen, wie andere Briketts auch, vor dem Dopfen komplett durchgeglüht werden, damit sie nicht ausgehen und von Anfang an eine gute Hitze abgeben. Ein Anzündkamin ist die einfachste und schnellste Methode zum Anzünden der Briketts. In unserem Artikel „BRIKETTS ANZÜNDEN MIT DEM ANZÜNDKAMIN“ erklären wir Dir Schritt für Schritt, wie Du unsere Kokoskohle und andere Grillkohle effizient durchglühen kannst.

2. Verwende frische Hefe

Durch die Hefe geht das Brot auf und wird schön fluffig. Der Hefe-Geschmack sollte so dezent wie möglich sein. Verwendest Du Trockenhefe, geht das Brot zwar auch gut auf, aber es schmeckt leicht bitter und herb, weil Du mehr Hefe brauchst als bei frischer Hefe. Mit der Zugabe von frischem Sauerteig brauchst Du sogar noch weniger Hefe und hast zusätzlich den tollen Sauerteiggeschmack. Inzwischen bekommst Du frischen Sauerteig auch in gut sortierten Supermärkten. 
Wenn Du frische Hefe und/oder Sauerteig verwendest, muss der Brotteig zwar meistens länger zum ruhen, wird aber auch saftiger, fluffiger und ist länger haltbar.

3. Den Brotteig sehr lange kneten.

Damit Dein Brot schön saftig und fluffig wird, solltest Du den Brotteig lange kneten. Mindestens 10 Minuten sollte es entweder per Hand oder in der Küchenmaschine geknetet werden, bevor es das erste Mal gehen darf. 

4. Das richtige Timing.

Je nach Rezept variiert die Ruhezeit. Diese kann von 30 Minuten bis zu 24 Stunden dauern. An diese Zeiten und auch an die vorgegebene Temperatur beim Ruhen solltest Du Dich so genau wie möglich halten. 

5. Lasse den Deckel geschlossen.

Der gusseiserne Topf speichert die Temperaturen ideal und gibt sie gleichmäßig nach innen ab. Bei jedem Öffnen des Deckels entweicht die Hitze. Bei einem Schmorgericht bedeutet das eine längere Garzeit. Beim Brot kann es dazu führen, dass es nicht richtig aufgeht, wieder in sich einfällt oder austrocknet.

6. Verwende Mehl oder Backpapier.

Damit Du das fertige Brot aus dem gusseisernen Topf bekommst, solltest Du ihn vorher großzügig mit Mehl bestreuen. Lasse das Brot, wenn es fertig ist, mindestens 15 Minuten abkühlen bevor Du es aus dem Dopf holst, dann geht es ganz einfach.

7. Eine Prise Zucker.

Der gusseiserne Topf speichert die Temperaturen ideal und gibt sie gleichmäßig nach innen ab. Bei jedem Öffnen des Deckels entweicht die Hitze. Bei einem Schmorgericht bedeutet das eine längere Garzeit. Beim Brot kann es dazu führen, dass es nicht richtig aufgeht, wieder in sich einfällt oder austrocknet.

8. Etwas Soja Sauce für die Farbe.

Je nach Brotrezept passt es sehr gut, wenn Du ein paar Spritzer Soja Sauce in den Brotteig gibst. Das sorgt für eine schöne Farbe und Würze. Reduziere dementsprechend das Salz in dem Rezept

Unsere KOKOKO EGGS und KOKOKO CUBES müssen, wie andere Briketts auch, vor dem Dopfen komplett durchgeglüht werden, damit sie nicht ausgehen und von Anfang an eine gute Hitze abgeben. Ein Anzündkamin ist die einfachste und schnellste Methode zum Anzünden der Briketts. In unserem Artikel „BRIKETTS ANZÜNDEN MIT DEM ANZÜNDKAMIN“ erklären wir Dir Schritt für Schritt, wie Du unsere Kokoskohle und andere Grillkohle effizient durchglühen kannst.

Damit Dein Brot schön saftig und fluffig wird, solltest Du den Brotteig lange kneten. Mindestens 10 Minuten sollte es entweder per Hand oder in der Küchenmaschine geknetet werden, bevor es das erste Mal gehen darf. 

Der gusseiserne Topf speichert die Temperaturen ideal und gibt sie gleichmäßig nach innen ab. Bei jedem Öffnen des Deckels entweicht die Hitze. Bei einem Schmorgericht bedeutet das eine längere Garzeit. Beim Brot kann es dazu führen, dass es nicht richtig aufgeht, wieder in sich einfällt oder austrocknet.

Der gusseiserne Topf speichert die Temperaturen ideal und gibt sie gleichmäßig nach innen ab. Bei jedem Öffnen des Deckels entweicht die Hitze. Bei einem Schmorgericht bedeutet das eine längere Garzeit. Beim Brot kann es dazu führen, dass es nicht richtig aufgeht, wieder in sich einfällt oder austrocknet.

Durch die Hefe geht das Brot auf und wird schön fluffig. Der Hefe-Geschmack sollte so dezent wie möglich sein. Verwendest Du Trockenhefe, geht das Brot zwar auch gut auf, aber es schmeckt leicht bitter und herb, weil Du mehr Hefe brauchst als bei frischer Hefe. Mit der Zugabe von frischem Sauerteig brauchst Du sogar noch weniger Hefe und hast zusätzlich den tollen Sauerteiggeschmack. Inzwischen bekommst Du frischen Sauerteig auch in gut sortierten Supermärkten. 
Wenn Du frische Hefe und/oder Sauerteig verwendest, muss der Brotteig zwar meistens länger zum ruhen, wird aber auch saftiger, fluffiger und ist länger haltbar.

Je nach Rezept variiert die Ruhezeit. Diese kann von 30 Minuten bis zu 24 Stunden dauern. An diese Zeiten und auch an die vorgegebene Temperatur beim Ruhen solltest Du Dich so genau wie möglich halten. 

Damit Du das fertige Brot aus dem gusseisernen Topf bekommst, solltest Du ihn vorher großzügig mit Mehl bestreuen. Lasse das Brot, wenn es fertig ist, mindestens 15 Minuten abkühlen bevor Du es aus dem Dopf holst, dann geht es ganz einfach.

Je nach Brotrezept passt es sehr gut, wenn Du ein paar Spritzer Soja Sauce in den Brotteig gibst. Das sorgt für eine schöne Farbe und Würze. Reduziere dementsprechend das Salz in dem Rezept

Weitere Barbecue Guides

Hier findest du weitere detaillierte Anleitungen, wie Du das perfekte Steak oder super saftiges Pulled Pork auf dem Grill zubereitest, sowie interessante Hintergrundinformationen rund um die Themen Grillen, Kohle und Fleisch.
 

Alle BBQ-Guides anzeigen

Cookie Consent with Real Cookie Banner