Weihnachtsente vom Grill

Eine ganze, gegrillte Ente ist vor allem in der Weihnachtszeit etwas Besonderes und definitiv kein alltĂ€gliches Grillerlebnis. Um das GeflĂŒgel zart und saftig zu servieren muss vor allem auf die Kerntemperatur geachtet werden. 

Ente sollte im Besten Fall leicht rosa serviert werden. Vor allem aber das beliebte BruststĂŒck ist mager und neigt dazu, beim Übergaren trocken und zĂ€h zu werden. Um das zu verhindern ist es wichtig, mit einem Grill-Thermometer die Kerntemperatur direkt in der Brust zu messen.

Grill-Thermometer von DON MARCO'S

Möchte man eine ganze Ente kaufen muss man sich meist zwischen Flugente ( auch Barbarie-Ente genannt), Peking-Ente oder Mulard-Ente entscheiden. Je nach Rasse haben die Tiere einen unterschiedlichen Fettgehalt. Wichtig ist es, beim Kauf auf artgerechte Haltung und RegionalitĂ€t zu achten. Enten aus Bio-Haltung oder Freilandhaltung, sowie Enten aus „bĂ€uerlicher Auslaufhaltung“ sind zu empfehlen.

ZUTATEN

GRILL:
Monolith Classic
KOHLE:
 BAMBUKO und ÖKO-ANZÜNDER 

  • 1 ganze Ente, kĂŒchenfertig, unsere Ente war eine frische bayerische Bauernente mit 2,4kg vom Frischeparadies
  • GeflĂŒgel Brine (z.B. von Big Dandys BBQ)
  • 1 Bund SuppengrĂŒn
  • 1 Orange
  • 2 Äpfel
  • Zahnstocher
  • 400 ml GeflĂŒgelfond
  • 400 ml Weißwein
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer zum WĂŒrzen (z.B. 9-Pfeffer Symphonie von Ankerkraut)

UND SO GEHT’S:

ZunÀchst wird eine Brine vorbereitet, eine Brine dient dazu, dass das Fleisch spÀter beim Grillen schön saftig bleibt.

Wir haben uns fĂŒr die Chicken Brine von Old Daddys BBQ entschieden weil diese relativ einfach zum zubereiten ist und kein Aufkochen erfordert. Es werden lediglich 50g Brine pro Liter Wasser benötigt. Unsere Ente hat in 3 Liter Brine ĂŒber Nacht gebadet. HierfĂŒr reicht es auch, den Topf nach draußen zu stellen, denn die Temperaturen dort sind gerade optimal.

Am Zubereitungstag wird die Ente aus der Brine geholt, sauber abgewaschen und trocken getupft.

Als nĂ€chstes bereitet man die FĂŒllung fĂŒr die Ente vor, unsere besteht aus Äpfeln und Orangen, welche wir in kleine StĂŒcke geschnitten haben. Zuvor haben wir die Ente noch von innen gesalzen.

Vorsichtig werden die FrĂŒchte in die Ente gelegt sodass der komplette Innenraum ausgefĂŒllt ist. Um das Loch nun zu verschließen benötigt man ein paar Zahnstocher, man hĂ€lt das Loch mit den Fingern zusammen und steckt einfach mehrere Zahnstocher durch die Haut, das hĂ€lt ohne Probleme, wenn die Ente nicht rotiert wird. Die Ente wird von außen lediglich etwas mit Pfeffer gewĂŒrzt.

 

Nun benötigen wir eine Ofenfeste SchĂŒssel in der wir unser in kleine StĂŒcke geschnittenes SuppengemĂŒse zusammen mit dem GeflĂŒgel Fond und dem Weißwein platzieren, das brauchen wir spĂ€ter fĂŒr unsere Soße.

Jetzt kĂŒmmern wir uns um den Grill, wir benötigen ein indirektes Setup bei 120 Grad. HiefĂŒr wird ein Deflektor benutzt, unsere SchĂŒssel mit dem SuppengemĂŒse stellen wir dann direkt auf den Deflektor, so kann die FlĂŒssigkeit der Ente aufgefangen werden.

Wenn unser Grill die 120 Grad erreicht hat darf die Ente nun direkt auf den Grillrost gelegt werden mit der Brustseite nach oben.

Die Ente bleibt nun fĂŒr ca. 4 Stunden auf dem Grill bis sie eine Kerntemperatur von 85 Grad in der Brust erreicht hat. Diese ermittelt man am besten mit Hilfe von einem Grill-Thermometer.

Man sollte nur ab und zu die Grill-Innenraum Temperatur ĂŒberprĂŒfen, dass diese auch konstant bleibt. Ansonsten braucht man sich um die Ente eigentlich gar nicht kĂŒmmern.

Wenn die Ente fertig ist, nehmen wir sie vom Grillrost und widmen uns dem SuppengemĂŒse in der SchĂŒssel. Den Sud, der entstanden ist, wird nun in einen Topf gekippt und mit einem PĂŒrierstab pĂŒriert, ggf. muss die Soße gebunden werden, falls sie zu dĂŒnnflĂŒssig ist. Sollte sie eher zu dickflĂŒssig sein, dann gibt man nochmals Weißwein und etwas Fond dazu und kocht das Ganze kurz auf. Danach noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zur Ente passen zB KartoffelklĂ¶ĂŸe und Rotkohl

Guten Appetit!

Kontakt      |      Impressum      |     Datenschutz      |      Widerrufsbelehrung      |      Versandkosten

Scroll to Top