THAI-CURRY aus der Feuerpfanne

Saftiges Hähnchenfleisch mit frischen Riesengarnelen und knackigem Gemüse in einer cremigen Sauce mit ordentlich Schärfe –dieses Thai-Curry wird dich begeistern und ist mit etwas Vorbereitung schnell zubereitet. Traditionell wie in Asien bereiten wir das Curry über Feuer in der gusseisernen Pfanne zu.

REZEPT

ZUTATEN

  • 400 g Hähnchenbrustbrust
  • 200 g Riesengarnelen, Schwänze
  • 25 g Rapsöl
  • 125 g Schalotten, geschält
  • 5 g Knoblauch, geschält
  • 5 g Chilischoten, rot, entkernt
  • 40 g Currypaste gelb
  • 200 g Karotten, geschält
  • 200 g Kaiserschoten
  • 100 g Frühlingszwiebel
  • 200 g Paprika, rot
  • 200 g Paprika, gelb
  • 500 g Kokosmilch, ungesüßt
  • 100 g Frühlingszwiebel
  • 250 g Geflügelfond oder Gemüsefond
  • 15 g Stärkemehl
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
  • 25 g Sojasauce, hell
  • 10 g Ingwer, frisch, geschält

Briketts vorbereiten

Einen Anzündkamin mit KOKOKO CUBES füllen
und mit einem ÖKO-ANZÜNDER darunter
entzünden. Nach ca. 30 Minuten sollten die
Briketts einsatzbereit sein. In der Zwischenzeit können wir mit den Vorbereitungen beginnen.

KOKOKO CUBES

GRILLBRIKETTS AUS KOKOSNUSSSCHALEN

  • Brenndauer bis zu 6 Stunden
  • Temperaturen über 750°C
  • Rauchfrei & geruchsneutral
  • Geringer Aschegehalt
  • Umweltfreundlich durch Upcycling
  • Brenndauer bis zu 6 Stunden
  • Temperaturen über 750°C
  • Rauchfrei & geruchsneutral
  • Geringer Aschegehalt
  • Umweltfreundlich durch Upcycling

Die Zutaten für das Thai-Curry vom Grill

Wir verwenden für das Thai-Curry in Sojasoße und Ingwer marinierte Hähnchenbrust sowie Riesengarnelen. Knoblauch, Chilischoten, Paprika und Karotten runden zusammen mit der Kokosmilch und der Currypaste das Gericht ab.

Vorbereitungen

Von den Kaiserschoten Stiel- und Wurzelansatz schräg abschneiden und blanchieren. Dafür die Schoten kurz (10-20 Sekunden) mit kochendem Wasser überbrühen und mit kaltem Wasser abschrecken, um eine schöne Farbe zu erhalten. 

Die Karotten schälen und in schräge Scheiben 5-10 mm schneiden.

Die rote und gelbe Paprika in 2-3 cm große Stücke oder Rauten schneiden.

Die Schalotten und den Knoblauch fein hacken, die Chilischoten in feine Streifen oder Würfel schneiden und den Ingwer fein reiben oder hacken.

Die Hähnchenbrust in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Sojasauce und geriebenen Ingwer vermischen, über das Fleisch geben und für mindestens 30 Minuten marinieren.

Die Riesengarnelen schälen, vom Rücken her aufschneiden und den Darm entfernen.

Zubereitung

Etwas Rapsöl in einer flachen Pfanne auf dem Grill erhitzen und das Hähnchenfleisch sowie die Riesengarnelen kurz und heiß sautieren, also im heißen Fett braten bzw.schwenken. Dann die Meeresfrüchte und das Fleisch aus der Pfanne nehmen, gut abtropfen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Schalotten und den Knoblauch im restlichen Öl anschwitzen. Die Currypaste zugeben und mitschwitzen lassen.

Dann das vorbereitete Gemüse hinzugeben, mitdünsten und mit dem Geflügelfond oder Gemüsefond ablöschen. Mit der Kokosmilch auffüllen und köcheln lassen. Das Stärkemehl mit Wasser anrühren und die Sauce binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Fleisch und die Garnelen wieder hinzugeben und mit den geschnittenen Chilischoten und den in Streifen geschnittenen Frühlingszwiebelngrün garnieren.

Anrichten

Das Curry am Besten direkt aus der Pfanne mit etwas Basmatireis servieren.

Das Rezept kann auch als Gemüsecurry verwendet werden, indem man das Fleisch durch passende Gemüse ersetzt. Außerdem kann in dieser Rezeptur auch Koriander verwendet werden und natürlich auch mit fertigen Thai- oder Wok Gewürzen gearbeitet werden.

Das Rezept zum Ausdrucken & Nachgrillen

Thai-Curry vom Grill

Saftiges Hähnchenfleisch mit frischen Riesengarnelen und knackigem Gemüse in einer cremigen Sauce mit ordentlich Schärfe –dieses Thai-Curry wird dich begeistern und ist mit etwas Vorbereitung schnell zubereitet. Traditionell wie in Asien bereiten wir das Curry über Feuer in der gusseisernen Pfanne zu.
5 von 1 Bewertung
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Grill
  • Gusseiserne Pfanne

Zutaten
  

  • 400 g Hähnchenbrustbrust
  • 200 g Riesengarnelen, Schwänze
  • 25 g Rapsöl
  • 125 g Schalotten, geschält
  • 5 g Knoblauch, geschält
  • 5 g Chilischoten, rot, entkernt
  • 40 g Currypaste gelb
  • 200 g Karotten, geschält
  • 200 g Kaiserschoten
  • 100 g Frühlingszwiebel
  • 200 g Paprika, rot
  • 200 g Paprika, gelb
  • 500 g Kokosmilch, ungesüßt
  • 100 g Frühlingszwiebel
  • 250 g Geflügelfond oder Gemüsefond
  • 15 g Stärkemehl
  • Salz & Pfeffer
  • 25 g Sojasauce, hell
  • 10 g Ingwer, frisch, geschält

Anleitungen
 

Briketts vorbereiten

  • Einen Anzündkamin mit KOKOKO CUBES füllen und mit einem ÖKO-ANZÜNDER darunter entzünden. Nach ca. 30 Minuten sollten die Briketts einsatzbereit sein. In der Zwischenzeit können wir mit den Vorbereitungen beginnen.

Vorbereitung

  • Von den Kaiserschotten Stiel- und Wurzelansatz schräg abshneiden und blanchieren. Dafür die Schoten kurz (10-20 Sekunden) mit kochendem Wasser überbrühen und mit kaltem Wasser abschrecken, um eine schöne Farbe zu erhalten.
    Die Karotten schälen und in schräge Scheiben 5-10 mm schneiden.
    Die rote und gelbe Paprika in 2-3 cm große Stücke oder Rauten schneiden.
    Die Schalotten und den Knoblauch fein hacken, die Chilischoten in feine Streifen oder Würfel schneiden und den Ingwer fein reiben oder hacken.
    Die Hähnchenbrust in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Sojasauce und geriebenen Ingwer vermischen, über das Fleisch geben und für mindestens 30 Minuten marinieren.
  • Die Riesengarnelen schälen, vom Rücken her aufschneiden und den Darm entfernen.

Zubereitung

  • Etwas Rapsöl in einer flachen Pfanne auf dem Grill erhitzen und das Hähnchenfleisch sowie die Riesengarnelen kurz und heiß sautieren, also im heißen Fett braten bzw.schwenken. Dann die Meeresfrüchte und das Fleisch aus der Pfanne nehmen, gut abtropfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
    Die Schalotten und den Knoblauch im restlichen Öl anschwitzen. Die Currypaste zugeben und mitschwitzen lassen.
    Dann das vorbereitete Gemüse hinzugeben, mitdünsten und mit dem Geflügelfond oder Gemüsefond ablöschen. Mit der Kokosmilch auffüllen und köcheln lassen. Das Stärkemehl mit Wasser anrühren und die Sauce binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Das Fleisch und die Garnelen wieder hinzugeben und mit den geschnittenen Chilischoten und den in Streifen geschnittenen Frühlingszwiebelngrün garnieren.

Anrichten

  • Das Curry am Besten direkt aus der Pfanne mit etwas Basmatireis servieren.
    Das Rezept kann auch als Gemüsecurry verwendet werden, indem man das Fleisch durch passende Gemüse ersetzt. Außerdem kann in dieser Rezeptur auch Koriander verwendet werden und natürlich auch mit fertigen Thai- oder Wok Gewürzen gearbeitet werden.

Kontakt      |      Impressum      |     Datenschutz      |      Widerrufsbelehrung      |      Versandkosten