Spanferkel-Rollbraten von der Rotisserie

Spanferkel-Rollbraten von der Rotisserie

Mit einer Rotisserie bekommt dein Braten so richtig Schwung und wird zudem gleichmĂ€ĂŸig von allen Seiten gegrillt. FĂŒr die konstant hohe Hitze sorgen unsere BAMBUKO Briketts aus Bambus.


AnzĂŒndzeit
: 25 – 30 Min.
Brenndauer direkt: 3 – 4 Std.
Brenndauer indirekt: 5 – 6 Std.
Temperaturspitze: >900°C

Votreile der BAMBUKO GRILLbriketts
  •  Premium Grillbriketts aus Bambus
  • Perfekte Röstaromen dank Temperaturspitze >900°C
  • Brenndauer indirekt: 5-6 Stunden
  • Umweltfreundlich durch Upcycling
  • Ideal auch fĂŒr Keramikgrills

GRILL: Monolith Classic, Rotisserie
KOHLE: BAMBUKO und GRILLSTARTER BRIKETTS

ZUTATEN

  • ca. 1,5kg Spanferkel-Rollbraten mit RĂŒcken
  • Rub: Rote Sau von BBQ Rules
  • 1 Chunk BMP Smokewood Jamaica

Weil wir den Spanferkel Braten schon fertig gerollt gekauft haben, sparten wir uns die aufwendigen Vorbereitungen des Einrollen und des Zubindens.

Wir mussten den Braten eigentlich nur noch wĂŒrzen. HierfĂŒr haben wir uns fĂŒr den Rub „Rote Sau“ von BBQ Rules entschieden, welcher ĂŒbrigens zu jeder Art von Schweinefleisch super passt. Bis auf die Fettschicht wird das gesamte Fleisch damit gut eingerieben.

Nun bereitet man den Grill fĂŒr indirekte Hitze vor. Wir haben hier den Monolith Classic mit der Rotisserie benutzt. Weil wir eine lĂ€ngere konstante Temperatur benötigen, haben wir unsere BAMBUKO Holzkohle verwendet, denn diese ist auf diesem Gebiet sehr zuverlĂ€ssig.

Mit Hilfe der Trennhilfe im Feuerkorb haben wir ein indirektes Setup aufgebaut, d.h der Feuerkorb wird nun nur auf der linken Seite mit Kohle befĂŒllt und auf der rechten Seite platzierten wir eine Wasserschale. Zum anzĂŒnden haben wir unsere GRILLSTARTER Briketts verwendet.

Sobald der Grill nun auf etwa 200 Grad eingeregelt ist wird der Rollbraten nun möglichst weit rechts auf dem Drehspieß mit den Fleischklammern fixiert und dann auf dem Rotisserie-Aufsatz platziert

Die Garzeit ist sehr stark von der Dicke des Rollbratens, sowie von der Temperatur im Grill abhÀngig, nach ca 1,5 Stunden war er fertig als er eine Kerntemperatur von 75 Grad erreicht hatte.

Nun kann man den Rollbraten vorsichtig vom Drehspieß nehmen (Vorsicht extrem heiß) und lĂ€sst in noch einige Minuten ruhen bevor man an ihn anschneidet.

Jetzt kann er in Scheiben geschnitten werden und klassisch als Braten serviert werden oder man macht Spanferkel-Brötchen daraus.

Guten Appetit

Kontakt      |      Impressum      |     Datenschutz      |      Widerrufsbelehrung      |      Versandkosten